Zitate-Ranking 2020: NOZ erneut unter Deutschlands TOP-Medien

Die „Neue Osnabrücker Zeitung“ (NOZ) zählte auch im Jahr 2020 zu den meistzitierten deutschen Medien, wie der Mediendienst „Kress“ berichtet.

227 Mal wurden Recherchen und Interviews der überregionalen Gemeinschaftsredaktion des Verbundes von NOZ MEDIEN/mh:n MEDIEN von anderen Spitzenmedien aufgegriffen. Damit landete die NOZ knapp hinter der „Zeit“ auf Platz 20 der deutschen Meinungsführungs-Medien.

Der „Spiegel“ konnte auch im Corona-Jahr 2020 mit 1077 Zitaten seine Position an der Spitze vor der „New York Times“ und „Bild“ verteidigen.

Neben der „NOZ“ gewannen auch die Funke-Mediengruppe sowie die Rheinische Post 2020 beachtlich Zitate hinzu, wie aus den Daten hervorgeht, die „Media Tenor International“ jedes Jahr erhebt. Bei den Regionalzeitungen verdrängte Funke den Tagesspiegel aus Berlin vom ersten Platz. Dann folgen auf den Plätzen drei und vier die Rheinische Post und die NOZ, das somit seine Stellung als Leitmedium in Norddeutschland unterstreicht.

NOZ-Chefredakteur Ralf Geisenhanslüke zeigte sich über das Ranking sehr erfreut: „Die hohe journalistische Exzellenz unserer Redaktion spiegelt sich nicht nur in dieser Spitzenposition wider, sondern liefert unseren Lesern auf allen Kanälen auch die inhaltliche Qualität, die sie von uns erwarten.“​

Roland Schatz, Gründer von Media Tenor International, erklärte, es sei immer noch klassisches Journalisten-Handwerk, das den Unterschied mache, „wer Themen setzt und wer nicht“. „Nicht nur Covid-19, sondern auch die Verfehlungen im Zusammenhang mit Wirecard etc. haben in den Redaktionen zu einer stärkeren Auseinandersetzung mit Werten geführt“, verweist Schatz auf ein weiteres Ergebnis der diesjährigen Zitate-Analyse.