NOZ MEDIEN erwirbt mh:n Gruppe

NOZ MEDIEN auf Wachstumskurs: Das Osnabrücker Unternehmen stellt sich zukünftig breiter auf und erwirbt unter Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigung mit der mh:n Gruppe die führenden Medienhäuser in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Damit wird NOZ MEDIEN in den Kreis der zehn größten Zeitungsverlagsgruppen Deutschlands vorstoßen.

Die mh:n Gruppe ist ein erfolgreiches Medienunternehmen mit zahlreichen Beteiligungen in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Sie verlegt unter anderem im sh:z-Verlag in Flensburg, dem A. Beig Verlag in Pinneberg und dem Zeitungsverlag Schwerin 33 Tageszeitungen mit einer Gesamtauflage von 285.000 Exemplaren und mehr als 40 Anzeigenblätter mit einer Auflage von 3,4 Millionen Exemplaren. Zusammen mit den angestammten Zeitungstiteln rund um die Neue Osnabrücker Zeitung summiert sich die Auflage künftig auf mehr als 460.000 Exemplare.

Die Entscheidung der Gesellschafter der medien holding:nord gmbh an NOZ MEDIEN zu verkaufen, sichert die Zukunft der mh:n-Gruppe und die Fortführung aller Titel. Die Verlags- und Druckstandorte werden weitergeführt, da es keine geografischen Überschneidungen in den bisherigen Verbreitungsgebieten gibt. Andreas Dethleffsen, Sprecher der Gesellschafter der mh:n gmbh: „In einer sich schnell wandelnden Medien- und Zeitungslandschaft haben wir mit NOZ MEDIEN einen Käufer gefunden, der die Stärke des sh:z weiter ausbauen kann, und der sich im deutschen Zeitungsmarkt damit eine zukunftssichere Stellung verschafft.“

Mit dem aktuellen Erwerb setzt NOZ MEDIEN seinen Erfolgskurs fort. „Für uns ist dieser Schritt die konsequente Fortführung unserer Medienhaus-Strategie 2016. Neben dem Aufbau neuer Geschäftsfelder ist die Weiterentwicklung des Kerngeschäftes die zentrale Aufgabe, um die Zukunftsfähigkeit von NOZ MEDIEN zu sichern. Wir glauben an die erfolgreiche Entwicklung regionaler Märkte und freuen uns, ein so gut aufgestelltes Unternehmen wie die mh:n Gruppe unter das Dach der NOZ MEDIEN zu holen“, so deren Geschäftsführer Christoph Niemöller und Laurence Mehl.

NOZ MEDIEN hat sich in den letzten Jahren zu einem modernen Medienunternehmen mit journalistischer DNA entwickelt. So zählt die Neue Osnabrücker Zeitung zu den meistzitierten deutschen Regionalzeitungen und konnte dank des erfolgreichen Ausbaus des Digitalgeschäftes wieder Auflagenzuwächse vermelden.

Ansprechpartnerin

Kristina Isabel Hoppe
Kristina Isabel Hoppe
Unternehmenskommunikation

Kontakt

Tel.: 0541/310-351
Fax: 0541 310-863
Mail: k.hoppe(at)noz.de